YOGA-SERIE Zehn Übungen für die Zeit zuhause – heute: Anfang im Sitz

VON SARAH NEUMEYER

Kassel – Bleiben Sie gesund. So lautet der Gruß, der diese Zeit bestimmt. Unsere Gesundheit wird bedroht. Und das, was wir für unsere Gesundheit tun können, wird erschwert. Kein Training im Sportverein. Kein Besuch im Fitnessstudio. Keine Teilnahme am Yoga-Kurs.

Mit unserer neuen Serie im Sportteil wollen wir Ihnen Unterstützung geben, damit Sie in der Zeit daheim aktiv bleiben können. Yoga bietet viele Vorteile. Es macht beweglicher. Es kräftigt. Es lässt uns zur Ruhe kommen. Und: Yoga stärkt das Immunsystem – eine Studie der Universität Oslo hat das belegt. Weil in den Übungen zudem viel Wert auf ruhiges und tiefes Atmen gelegt wird, vergrößert sich das Lungenvolumen. Es gibt also gerade auch während der Corona-Krise viele gute Gründe für Yoga.

Claudia Grünert von Kassel.Yoga, vielen bekannt als eine der Lehrerinnen bei den Veranstaltungen zum HNA-Yogasommer, hat für uns zehn Übungen und Positionen zusammengestellt, die sie zuhause ausprobieren können. Am Ende ergeben diese zehn, die natürlich auch einzeln ausgeführt werden können, einen Zyklus. In den kommenden Tagen und Wochen werden unterschiedliche Lehrer unseres Yogasommers die Übungen und ihre Ausführung erklären. Claudia Grünert macht heute den Anfang:

Der Yogasitz

Der Yogasitz steht am Anfang fast aller Yoga-Einheiten. Es geht ums Ankommen. Ums Herunterkommen. Darum, sich zu erden. Entspannt zu atmen. Auf unserem Foto sehen wir den halben Lotussitz. In dem Zyklus, den unsere Serie Ihnen vorstellt, bildet der Sitz den Anfang, enden werden wir im Liegen. Für die, die sich darin wohler fühlen, kann aber auch der Sitz das Ende eines Bewegungszykluses sein.
Sich einfach mal niederzulassen, sich einige Minuten der Ruhe und des Innehaltens gönnen, das geht aber auch schon, bevor Sie den gesamten Zyklus kennen.

Das Ziel

Der Yogasitz ist eine meditative Haltung. Die Haltung des Ankommens. Zu Beginn läutet er Ihre Auszeit des Alltags ein, sorgt für Konzentration und Fokussierung. Am Ende des Zyklus erneut durchgeführt verstärkt er die Phase der Entspannung. Ganz wichtig für all das ist besonders die Atmung. Konzentrieren Sie sich auf den Atem, lenken Sie ihn gezielt durch den Körper. Jeweils fünf, sechs Züge in den Bauch und Beckenraum, danach in den Brustkorb und die Körperflanken, zum Abschluss schließlich Richtung Schlüsselbein. So finden Sie Ruhe und stärken Ihre Lunge.

Die Ausführung

Das Wichtigste beim Yogasitz: Muten Sie sich nicht zu viel zu. Nicht jeder bringt die Beine einfach so ineinander. Deshalb gilt stets: Finden Sie eine Position, in der Sie sich wohlfühlen. Das gilt vor allem für die Beine. Lässt beispielsweise eine Knie-Verletzung den Lotussitz nicht zu, dann strecken sie das Bein einfach aus. Wichtig ist: Das Becken sollte angekippt sein, der Rücken und die Wirbelsäule aufrecht. Ein Kissen oder eine Rolle können Ihnen dabei als zusätzliche Stütze dienen. Achten Sie darauf, den Kopf mittig zu halten, ihn nicht zu einer Seite zu kippen. Die Hände liegen während der Sitzphase locker auf den Oberschenkeln, sodass die Arme sich entspannen können.

Die Dauer

Im Zyklus durchgeführt sollten Sie sich am Anfang und Ende für die Position vier, fünf Minuten Zeit nehmen. Als Einzelübung praktiziert, nehmen Sie sich einfach die Zeit, die Sie brauchen für Ihre Entspannung.

 

» Nächste Folge: Die Katze

Das ist der halbe Lotussitz: Was Yogalehrerin Claudia Grünert hier vormacht, ist in vielen Fällen der Beginn einer Yoga-Einheit und dient vor allem der Entspannung.

Videos mit Yogaübungen finden Sie unter diesem Link zu.hna.de/yogasommer20

 


Foto: Andreas Fischer

AKTUELLE BEITRÄGE

Radfahren statt Auto oder ÖPNV - für eine bessere Gesundheit

Corona hat unser aller Alltag fest im...

Vitamin D: Wann eine ergänzende Einnahme sinnvoll ist

VON MIRKO KONRAD

Mehr als 90 Prozent der...

TIPPS Frühzeitig Ernährungserziehung angehen und gutes Vorbild sein

In vielen Dingen beeinflussen...

DAS GESUNDHEITSINTERVIEW zum Thema mikrobiologische Therapie

VON VERA GLASS

Bei der...

Bestimmte Entwässerungstabletten gegen Bluthochdruck können die Haut lichtempfindlicher machen. Ohne...